By using this website you agree to our use of cookies.

VIDEOÜBERWACHUNG

WAS WÄRE, WENN VIDEOKAMERAS NICHT NUR BEOBACHTEN, SONDERN AUCH SPRECHEN KÖNNTEN?

SIE KÖNNTEN STRAFTATEN SOFORT MELDEN UND GRÖSSERE SCHÄDEN VERHINDERN. 

Videoüberwachungskameras dienen heutzutage längst nicht mehr nur der Aufzeichnung von Bildern oder der Täterabschreckung. Zum Schutz von Mitarbeitern und Sachwerten müssen sie weit mehr leisten, als bloß etwas zu sehen oder zu erkennen. Die heutigen IP-Kameras liefern durch ihre HD-Qualität zwar präzisere Bilder, die für die Beweissicherung gegen Täter von großem Nutzen sind, während des Tathergangs sind die Täter dennoch ungestört und hinterlassen oft höhere Schäden.

Videoüberwachungssysteme können heutzutage maßgeblich dazu beitragen, Straftaten zu verhindern und größere Schäden zu vermeiden. Wie das möglich ist? Durch den Einsatz externer Sensoren oder IP-Kameras mit integrierter Analytik können bestimmte Veränderungen im Überwachungsbereich sofort als Meldung erfasst und an unsere eigene Notruf- und Serviceleitstelle gesendet werden. Hierdurch kann noch während der Tat gegen die Täter vorgegangen werden, sodass Schäden weitestgehend verhindert werden können.

 

SO FUNKTIONIERT DIE KOPPLUNG DER VIDEOANLAGE MIT DER BEWEGUNGSERKENNUNG:

Erfassen die Sensoren eine definierte Aktivität, so sendet die Videoanlage einen stillen Alarm an unsere Notruf- und Serviceleitstelle, wo sich unsere Operatoren sofort in das Überwachungssystem einschalten und bei tatsächlichem Tatverdacht die Polizei alarmieren. Auf diese Weise können die Täter zum einen oft vor dem Anrichten größerer Schäden gefasst und überführt werden und zum anderen können Fehlalarme frühzeitig erkannt und unnötige Kosten eingespart werden – zusätzliche Kosten für teures Wachpersonal entfallen.

 

EIN SICHERER ÜBERTRAGUNGSWEG DER VIDEOBILDER VERSPERRT DRITTEN JEDWEDEN ZUGRIFF! 

Eine Vielzahl von Faktoren macht die Übertragung von Daten über das Internet nicht gerade sicher. Wir bieten deshalb ein vom Internet losgelöstes Netzwerk, das NIS Net, an, welches Dritten den Zugriff auf Ihre hochvertraulichen Daten gänzlich versperrt und den Datentransfer auf höchstem Sicherheitsniveau realisiert. Das NIS Net nutzt IP-basierende Datenübertragung über A-DSL und S-DSL, ohne das Internet einzubinden. Nicht umsonst ist das NIS Net besonders bei unseren Bankkunden ein bevorzugter und erforderlicher Weg der Datenübertragung. Mehr zum Sicherheitsnetzwerk NIS Net.

NEHMEN sie Kontakt zu uns auf

Name, Vorname
Firma
E-Mail-Adresse
Telefon
Ihre Nachricht